LOBA-1992-Sebastiao-Ribeiro-Salgado-1512x1008 LOBA-2002-Narelle-Autio_1512x1008 LOBA-2002-Narelle-Autio_1512x1008

Die Ausstellung ist ein großartiger Rückblick auf den Leica Oskar Barnack Award: viele bewegende und berührende Geschichten, spannende Wiederentdeckungen und Neubegegnungen, ganz unterschiedliche Perspektiven! Diese Ausstellung belegt eindrücklich den visuellen Reichtum der LOBA-Gewinner- und Newcomer-Serien aus vier Jahrzehnten und präsentiert den Bildjournalismus in seiner vielfältigen Ausprägung und steten Veränderung.
Die Fotografen reflektieren vitale Prozesse und bilden gesellschaftliche Diskussionen ab, beispielsweise den Umgang mit medizinischen Problemen, Armut oder sozialen Ungerechtigkeiten. Noch bedeutender erscheinen Reportagen über bestimmte Menschen, Lebensgemeinschaften oder Gesellschaftsformen, die in den Serien einen Auftritt erhielten und die Vielfalt des Lebens zeigen.
In der Gesamtschau geben die LOBA-Serien Einblicke in unbekannte Welten – gesehen mit den Augen weltberühmter Fotografen wie Sebastião Salgado, Gianni Berengo Gardin, Wendy Watriss, Jane Evelyn Atwood, David Turnley oder Max Pinckers.
Ausgangspunkt für den Wettbewerb war der 100. Geburtstag von Oskar Barnack (1879–1936), genialer Erfinder und Entwickler des neuen Kameratyps, mit dem Leica Fotografie-Geschichte schreiben und die Amateurfotografie und insbesondere den Bildjournalismus revolutionieren sollte.
Die umfangreiche Ausstellung auf beiden Etagen des Ernst Leitz Museums präsentiert über 350 Exponate. Der begleitende, reich illustrierte Katalog dokumentiert alle 52 Positionen des LOBA – 40 Gewinner und zwölf Newcomer.

https://ernst-leitz-museum.de

Ausstellung - 40 Jahre Leica Oskar Barnack Award

Datum
23.10.2020 - 28.03.2021
Ort
Leitz-Park Wetzlar
Oben